Samos -Marathokampos
Home »» Hafen »» Seite 2

Hafen

Kea -Ormos Leivadi

Kea -erste Kykladen-Insel nahe dem Festland

Während der Überfahrt von Piräus taucht Kea als erste Insel der nördlichen Kykladen im Meer auf, doch die Schiffe fahren an der Insel vorüber. Nur von dem Festlandhafen Lavrion aus kann man sie erreichen. So kommt es, dass Kea bisher fast ausschließlich von Griechen als Urlaubsziel entdeckt wurde, obwohl es über schöne Strände, und Relikte antiker Städte gute Wandermöglichkeiten verfügt.

Tilos -Mikro Chorio, das kleine verlassene Dorf

Tilos -Insel der Elefanten

Insel der Elefanten, die Scheue, die Schroffe
Wie schön Tilos das winzige Tilos mit seinen ca. 300 Einwohnern ist, erfährt nur, wer dort aussteigt. Tilos ist so scheu, dass selbst die Griechen sie kaum kennen. Die raue, felsige Küste lässt keine Urlaubsfreude erwarten.

Leros -Blick vom Kastro auf O. Panteli

Leros

Die 55 km2 große Insel Leros ist touristisch erschlossen, aber selbst in der Hauptsaison nie überlaufen.
Ferientage auf Leros bedeuten Urlaub unter Griechen. Etwa 8.000 Einwohner leben auf Leros, Hauptort ist Agia Marina, welches nahtlos in Platanos übergeht. Der Ort wird gekrönt von der der alles überragenden Kreuzritterburg auf dem Hügelkamm.

Astypalaia -Skala

Astypalea / Astipalea die Schmetterlingsinsel

Astypalea ist eine Figur der griechischen Mythologie und gilt als Schwester der Europa. Nach ihr ist die Insel in der östlichen Ägäis benannt. Wie ein Schmetterling scheint die symmetrisch geformte Insel Astypalea (auch Astipalea genannt) durch das Ägäische Meer zu gleiten. Die „Flügel“ der Insel werden durch eine nur 150m breite Landbrücke verbunden.

Porto Augusta -Arki

Arki -kleine Insel innerhalb des Dodekanes

Die Insel Arki liegt in der östlichen Ägäis und ist mit einer Fläche von ca. 7 km² eine der kleinsten bewohnten Inseln in der Ägäis. Touristen verlieren sich meist nur als Ausflügler von Samos oder Patmos nach Arki.

Die "Portára" begrüßt die Segler in Naxos

Naxos -größte und fruchtbarste Kykladeninsel

Naxos, im Zentrum der Kykladen gelegen, ist die größte mit 390 km² und zugleich fruchtbarste Kykladeninsel. Rund 18.000 Einwohner leben auf der Insel welche nur durch eine schmale Meerenge von Paros getrennt ist. Wiesen, die in kilometerlange Sandstrände münden, Felsabbrüche, die steil ins Meer abfallen, unwegsame raue Berge neben fruchtbaren Tälern, sprudelnde Quellen und rauschende Bäche, das sind nur einige der Landschaftsbilder, denen man hier begegnet.

Samos -Pythagorio, Yacht HERA

Törn im Dodekanes zwischen Samos und Rhodos

Die Inselwelt des Dodekanes, zwischen Samos und Rhodos, ist etwas für den Liebhaber kleiner Inseln, abseits des Massentourismus. Unser dreiwöchiger Segeltörn von Mitte Juni bis Anfang Juli, verteilt auf zwei Crews, erfüllte all unsere Wünsche. Tolles sonniges Wetter gewürzt mit reichlich Wind ließ unser Seglerherz höher schlagen.

Bootsübernahme im Altstadthafen Rhodos

Rhodos Marina Mandraki –Yachten nicht willkommen!

Das Thema „Marina Mandraki in Rhodos“ ist seit Jahren ein leidliches. Da gibt es regelmäßig am Anfang der Saison den Bericht -die neue Marina südlich von Rhodos Stadt wird diese Saison zur Verfügung stehen. Trotz aller Warnungen und der mehr wie bösen Berichte zu Mandraki hatten wir uns wegen der guten Flugverbindungen nach Rhodos trotzdem zu einem Crewwechsel in Rhodos entschieden. Was wir dabei erlebten übertraff all unsere Erwartungen