Archiv der Kategorie: Logbuch

Yacht-Charter in der Corona-Zeite -Erlebnisbericht aus GR

Dieser Erlebnisbericht beschreibt was einem Freizeitkapitän beim Chartern in der Corona-Zeit alles in die Quere kommen kann. In meiner Törn-Planung steht zwar  „Der Plan gilt bis zum Ablegen, danach bestimmt Wind und Wetter die weitere Route“, von Corona  steht dort aber nichts.  Zu dem Zeitpunkt der Törn-Planung (Januar 2020) hatte ich noch nichts von Corona gehört und  Medicane war für mich ein Fremdwort.

[weiterlesen »]

Westküste Paxos bis zum Fischerhafen Lygia

Entlang der Westküste von Paxos geht unser Törn nun zur Festlandsküste um dort den kleinen Fischerhafen Lygia anzusteuern.
Paxos bis Lygia ist ein Logbucheintrag des  Törn Ionisches Meer zwischen Korfu und Zakynthos. Mehr Informationen zu dem  Törn gibt es  dort.

[weiterlesen »]

Rhodos Marina Mandraki –Yachten nicht willkommen!

Das Thema „Marina Mandraki in Rhodos“ ist seit Jahren ein leidliches. Da gibt es regelmäßig am Anfang der Saison den Bericht -die neue Marina südlich von Rhodos Stadt wird diese Saison zur Verfügung stehen. Trotz aller Warnungen und der mehr wie bösen Berichte zu Mandraki hatten wir uns wegen der guten Flugverbindungen nach Rhodos trotzdem zu einem Crewwechsel in Rhodos entschieden. Was wir dabei erlebten übertraff all unsere Erwartungen

[weiterlesen »]

Hafen Paloi auf Nisyros, sturmsicherer Schutz bei Meltemi

Bei ruhigem sonnigem Wetter sitzen wir gemütlich an Deck und genießen das Frühstück. Wir können so recht nicht glauben, was uns soeben als SMS von unserem Vercharter erreicht. Für die kommende Nacht und den folgenden Tag wird für unser Seegebiet Sturm mit 8 bis 9 Bft vorhergesagt. Jetzt stellt sich die Frage wo wollen wir dem Sturm trotzen. Kos ist sicherlich der falsche Platz

[weiterlesen »]

Kalymnos Palaio –Ziegenglocken, sonst Stille

Die Bucht Ormos Palaio, an der Ostküste von Kalymnos, ist unser heutiges Tagesziel. Die Bucht schneidet wie ein Fjord ca. 1sm in nördliche Richtung in die Berge von Kalymnos. In Hafenhandbüchern wird dieser Platz kritisch beschrieben, wer aber eine der Morings der neu eröffneten Taverne aufnimmt oder sich mit Landleine sichert, findet hier ein idyllisches Plätzchen.

[weiterlesen »]