Pserimos -Ormos Vathy

Pserimos -kleiner Nachbar von Kos und Kalymnos

Pserimos -
Pserimos –

Die Insel Pserimos ist eine der kleinsten bewohnten Insel im Dodekanes, im Schatten des großen Nachbarn Kos.  Auf der  nur 16 km² großen Insel leben ganzjährig etwa 40 Menschen.  Um den Naturhafen ist die einzige Siedlung auf Pserimos gebaut. Dort findet man einige Tavernen und einige Gästezimmer. Sehenswürdigkeiten hat die Insel keine zu bieten, wer Ruhe sucht liegt hier richtig.

Zwischen Perimos und der Insel Kalymnos liegen nur rund 5 km. Nicht viel weiter ist es bis zur Insel Kos . Zum türkischen Festland sind weniger als 10 Kilometer.

Ausflugsboote von Kos karen täglich reichlich Touristen nach Pserimos. Neben dem Tourismus leben die Einwohner  von den Schafen und Ziegen, die überall auf der kargen Insel auf Nahrungssuche sind. Auch der Anbau von Oliven und der Fischfang steuern zum Lebensunterhalt bei.

Pserimos -Ormos Vathy
Pserimos -Ormos Vathy

Nach dem Zweiten Weltkrieg lebten noch etwa 300 Menschen auf der Insel- heute sind es zumindest außerhalb der Saison drastisch weniger. Im Sommer leben wegen der Tagestouristen einige Einwohner mehr auf der Insel.
Auf Pserimos gibt es eine Mini-Schule mit einem einzigen Lehrer. Außer den Tavernen gibt es keine Versorgungsmöglichkeiten. Die unterschiedliche Preisgestaltung zeigt, dass man vom Touristenbetrieb in Kos gelernt hat.

Trotzdem ist die Atmosphäre auf Pserimos total griechisch: Ob Häuser, Kirche oder Friedhof  alles ist in Weiß und Blau gehalten. Damit bei der Annäherung an die Insel keine Zweifel über die Zugehörigkeit bestehen, haben die Soldaten der nahen Militärstation auf dem südöstlichen Kap eine riesige griechische Flagge in Kieselmosaik ausgelegt.

Die Bucht Ormos Vathy ist ein beliebter Ankerplatz unter Seglern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.