Schlagwort-Archive: Kykladen

Folegandros -spektakulär, einsam, schön und karg.

Folegandros ist ganze 32 Quadratkilometer groß, 12,5 km lang, 4 km breit und hat nur ca. 750 Einwohner. Es gibt keine Bank, keinen Flughafen, keinen Swimmingpool, kaum eine Bar und keinen Krach. Selbst in der Hochsaison, wenn deutlich mehr Touristen anreisen, bleibt es beschaulich und ruhig.

[weiterlesen »]

Tinos -Zentrum der religiösen Verehrung

Tinos mit seinen etwa 8.500 Einwohnern, ist eine dem Marienkult geweihte Insel. Die 195 km2 große Insel ist gebir­gig, ihr höchster Berg im Südosten ist 713 m hoch. Jedes Jahr im März und August kommen Pilger aus ganz Griechenland hierher, um zu beten oder ein Gelübde einzulösen.

[weiterlesen »]

Sifnos -Landschaft mit weißen Kirchen auf hohen Bergkuppen

Sifnos ist eine griechische Kykladeninsel, 15 km lang und bis zu 7,5 km breit und liegt etwa 130 km südöstlich von Athen in der Ägäis. Die höchste Erhebung ist mit 682 m der Profitis Ilias. Eine malerische Landschaft mit weißen Kirchen auf hohen Bergkuppen und kleinen Klöstern am Meer kennzeichnet die einstige Töpferinsel.

[weiterlesen »]

Anafi -kleines aber feines Gegenstück zum Nachbarn Santorin

Anafi kleiner Nachbar von Santorin, ein krasses Gegenstück zur der vom Tourismus überfluteten Insel. Von dem malerischen Hafen Agios Nikolaos aus führt eine Straße zum Hauptort Chora, der amphitheatralisch gebaut ist und sich im Zentrum der Insel befindet. Für einen ruhigen und einfachen Urlaub ist man auf Anafi mit seinen nur etwa 300 Einwohnern am richtigen Ort.

[weiterlesen »]

Kea -erste Kykladen-Insel nahe dem Festland

Während der Überfahrt von Piräus taucht Kea als erste Insel der nördlichen Kykladen im Meer auf, doch die Schiffe fahren an der Insel vorüber. Nur von dem Festlandhafen Lavrion aus kann man sie erreichen. So kommt es, dass Kea bisher fast ausschließlich von Griechen als Urlaubsziel entdeckt wurde, obwohl es über schöne Strände, und Relikte antiker Städte gute Wandermöglichkeiten verfügt.

[weiterlesen »]

Delos, eine einzige große Ausgrabungsstätte

Auf Delos sollen der Sage nach Artemis und Apoll, der Gott des Lichts, der Weisheit und Dichtkunst geboren worden sein, und seitdem galt die Insel als heilig. Heute ist Delos unbewohnt, eine einzige große Ausgrabungsstätte, die Jahr für Jahr Tausende von Besuchern anlockt.

[weiterlesen »]

Griechenland

Ich liebe Griechenland schon seit vielen Jahren. Die glutroten Sonnenuntergänge am Meer. Die schönen, kleinen Hafenstädt­chen auf den Inseln, wo die Fischerboote vor sich hin dümpeln und die Fischer auf der Mole nach dem spärlichen Fang die Netze flicken.

[weiterlesen »]