Schlagwort-Archive: Törn 2006

Meltemitörn

Wer einen Törn in die Kykladen plant, sollte sich zum Meltemi ausreichend Informieren. Solche und andere Hinweise hatten wir reichlich gelesen und gehört.
Wie es uns im Juli 2006 in der Ägäis erging und was wir rund um unseren Törn alles erlebten davon erzählt dieser Bericht. Es ist kein Bericht von Segelprofis auf extremer Fahrt sondern von Hobbyskippern welche viel Spaß an diesem Sport haben.

[weiterlesen »]

Jederzeit wieder Törn 2006

Viel haben wir erlebt, gelernt, Eindrücke gesammelt, Freunde gewonnen, aber nichts war wie geplant. Aus einem Rundtörn wurde ein Törn Kos – Amorgos – Kos mit wenig Segeltagen und fünf Liegetagen in Amorgos.
Trotzdem ist die Vielfalt der Eindrücke und Erinnerungen an diesen Törn deutlich größer wie an andere mit nur tollen Segeltagen.

[weiterlesen »]

Kalymnos Ormos Vathy nach Kos Marina

Drei Stunden Ruhe und Sonnenbaden unter dem wolkenlosen Himmel der Ägäis lassen uns schon jetzt von zukünftigen Törns träumen.
Für den kleinen Hunger werden alle Reste der Kombüse zu einem bunten gemischten Salat zusammengesucht, danach ein letztes Bad und Anker lichten.

[weiterlesen »]

Leros Ormos Panteli nach Kalymnos Ormos Vathy

Kalymnos Ormos Palaia: Diese weit nach Nordosten einschneidende schöne Bucht, teilen wir uns mit einer anderen Yacht. Im Hinterland hört man Ziegenglocken und ein kleiner Steg mit dahindümpelnden Fischerbooten zeugt von Leben. Unsere Überraschung ist groß, als nach kurzer Zeit ein Fischer unser Boot ansteuert und in bestem Deutsch seine nur 5 min entfernt liegende Taverne anpreist.

[weiterlesen »]

Levitha nach Leros Ormos Panteli

In der nördlichen Bucht von Leros –Ormos Xerokampos- machen wir an einer Boje fest. Nach gemütlicher Pause bei Salat, Wein und Brot sowie einem erfrischenden Bad geht es weiter zu unseren Tagesziel. Diese landschaftlich nicht besonders reizvolle Bucht bietet zwar guten Schutz bei nördlichen Winden und Seegang, ist jedoch nicht mit dem Flair unseres Tagesziels Ormos Panteli, nicht zu vergleichen.

[weiterlesen »]

Amorgos Katapola nach Levitha

Schon früh wollen wir heute los, ein langer Schlag bis Levitha steht vor uns. Da wir in Levitha keine Versorgungsmöglichkeiten haben müssen wir noch auf den Bäcker warten. Der Laden hat zwar bereits wie am Vortag eruiert ab 6:00 geöffnet, dass das Brot aber erst um 8! kommt hat uns keiner gesagt. Wir sind halt in südlichen Gefilden, Laden geöffnet, aber keine Ware. Was soll’s, die Uhren laufen langsamer und wir genießen es.

[weiterlesen »]

Meltemi klingt ab

Das positivste des Tages war der Gang zum Wettergott, dem Hafenmeister. Der Meltemi lässt nach, am Vormittag werden zwar noch 7-8 Bft erwartet, aber zum Nachmittag deutliche Abschwächung. Für uns besteht endlich die Möglichkeit am nächsten Morgen unseren Törn fortzusetzen.

[weiterlesen »]

Crew 2 auf Inselerkundung

Die Chora ist für den Autoverkehr gesperrt, Esel sind die einzigen Transportmittel. Ein Gewirr von Würfelhäusern und enge schattige Gässchen empfangen uns. Integriert in das Ortsbild sind Dutzende von strahlend weißen Kirchlein und Kapellen. Fürs Auge ein Genuss ist das Wechselspiel von uralten Bruchsteinruinen und frisch gekalkten Kykladenhäuschen mit Türstöcken aus Marmor.

[weiterlesen »]

Amorgos Inselerkundung

Kloster Chozoviotissa: Über steile Treppen erreiche ich die kleine, reich geschmückte Kirche. Früher haben hier bis zu 30 Mönche gelebt, heute sind es nur noch einige wenige. Die meisten haben sich nach Athos zurückgezogen. Die Mönche sind sehr zuvorkommend und freuen sich über jede Frage, natürlich sind Spenden gerne gesehen.

[weiterlesen »]