Skopelos Blick zum "Mama Mia Fels"

Skopelos

Eine der landschaftlich schönsten Inseln Griechenlands

Skopelos gehört zur Inselgruppe der Nördlichen Sporaden und liegt zwischen Skiathos und Alonnisos.

Die Insel ist gebirgig und besteht aus zwei Massiven ungleicher Größe. Skopelos ist eine Insel für jeden Geschmack. Ideal für die, die mehr als nur am Strand liegen möchten. Die Insel ist stark bewaldet und lädt mit ihrer idyllischen Umgebung zu Rundgängen ein. Bezaubernd und reizend, aufregend, hoch entwickelt und lebhaft. Es gäbe viele Adjektive, um diesen Smaragd der Ägäis zu beschreiben. Durch den Film Mamma Mia – Drei mögliche Väter …zwei unvergessliche Tage … ein unwiderstehliches Musical…, hat die Insel in den letzten Jahren an Publizität gewonnen. Skopelos ist mit einer Küstenlänge von 66 km die größte der Inseln der Sporaden. Als Besonderheit sei hier der Unterwasser-Nationalpark erwähnt. Auf Skopelos machen die Griechen gerne Urlaub, dies garantiert Urlaub in typischer Atmosphäre. Die rund 5.000 Einwohner verteilen sich auf wenige Orte.

Skopelos Ort

Skopelos Ort, liegt im Südosten der Insel, an der Nordküste. Die Stadt ist das wirtschaftliche Zentrum der Insel und der bedeutendste Hafen. Gut die Hälfte der Inselbewohner lebt hier. Die historische Altstadt ist Anziehungspunkt für den Tourismus. In bzw. am Rande und in der näheren Umgebung von Skopelos-Ort sowie in und der Umgebung von Panormos gibt es die meisten Unterkünfte.  Ein kleiner „Geheimtipp“ ist die Fahrt mit einem Mountainbike oder Moped von Skopelos-Ort, auf einem holprigen Waldwegen, zu einer Erkundung des Inselinneren. Terrassen mit Olivenbäumen, Walnuss-, Mandel-, Pflaumen- und Pfirsichbäumen sowie Weinstöcke und Zitrusfrüchte bestimmen das Bild. Kleine Kirchen, Kapellen, unberührte Natur, hier und da eine Schaf- oder Ziegenherde und eine Ruhe die wunderbar ist!

Glossa

Glossa ist der zweitgrößte Ort und liegt im Norden der Insel auf einer Höhe von ca. 200m. Loutraki ist der Hafen von Glossa und der Hafen, den die Fähren von Volos zuerst anlaufen.

Loutraki

Skopelos -Hafen Loutraki
Loutraki ist zu einem Urlaubsort herangewachsen und wird Tag für Tag von Besuchern der Nachbarinsel Skiathos heimgesucht, die von den herrlichen Stränden SE- lich des Hafens angelockt werden. Ein neu angelegter, baumbestandener Weg führt direkt zu den meerseitigen Cafes des Dorfes Glossa hinauf. Ein lohnenswerter Aufstieg, nicht nur wegen der guten Küche des Restaurants „Agnanti“. Auch der traumhafte Blick über das Meer hinweg nach Skiathos und Euböa sind die Mühe wert. Für den Rückweg auf dem unbeleuchteten Pfad ist eine Taschenlampe angebracht oder man ruft sich ein Taxi.

Klima

Klima ist eine alte Ortschaft im Norden, unweit von Glossa. Neo Klima wurde 1965 drei Kilometer südlich von Klima an der Westküste angelegt, nachdem der alte Ort Klima durch ein Erdbeben schwer beschädigt wurde.

Ormos Panormou

Diese abgelegene Bucht im SW der Insel ist wirklich ein ganz bezauberndes Plätzchen. Mit Michael Carrolls Buch „Gates of the Wind“ kam die Bucht zu literarischen Ehren. Jeder, der dieses Werk gelesen hat, wird sofort das Haus an der E-Seite der schmalen Bucht erkennen. Im Sommer ist diese hübsche Bucht oft mit Yachten und Booten jeden Typs und jeder Größe vollgestopft. Am Strand gibt es An Land gibt es verschiedene Tavernen, herrlich direkt an der Wasserfront.

Limonari

Skopelos -Bucht Limonari
Diese weite Bucht liegt im SW der Insel und ist ein sehr beliebter Strand. Wenn gegen Abend die Tagesausflügler verschwunden sind, kehrt eine wundervolle Stille ein.

Mamma Mia auf Skopelos

Die griechische „Kulisse“ für die Szenen im Film Mamma Mia bildet im Wesentlichen die wunderschöne  Insel ab. Möchte man auf den Spuren des Musical-Films wandern, kann man zum Beispiel den Kastrani-Strand besuchen, der in der Nähe von Skopelos-Stadt liegt. Hier wurden alle Szenen, die am Strand spielen gedreht. Oder man besucht die Kirche von Agios Ioannis, die ebenfalls auf der Insel zu finden ist und in der die Trauung von Sophie und Sky stattgefunden hat. Sie ragt auf einem Felsplateau empor und bietet mit ihren typisch weißen Wänden einen herrlichen Anblick – und natürlich auch Ausblick über das Meer.

Inselimpressionen


Das könnte Dich auch interresieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*