• Dezember 2014
    M D M D F S S
    « Jul    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Kommentare

    • Ino: Symi ist ein relativ neu entdecktes Urlaubsziel. Der...
    • Klaus: Bin gerade aus dem Algäu zurück und habe dort mit...
    • Ursula Mörsdorf: Hallo ist es möglich eine Alpe zu Pachten
    • Klaus: Grundsätzlich teile ich Deine Meinung zu...
    • Werner: Kann ich NICHT bestätigen! Ich war letzte Woche...

Meltemitörn

Meltemitörn zwischen Dodekanes und Amorgos -Törn mit Hindernissen 

Vollbild Google Maps

Wer einen Törn in die Kykladen plant, sollte sich zum Meltemi ausreichend Informieren. Solche und andere Hinweise hatten wir reichlich gelesen und gehört.
Wie es uns im Juli 2006 in der Ägäis erging und was wir rund um unseren Törn alles erlebten davon erzählt dieser Bericht. Es ist kein Bericht von Segelprofis auf extremer Fahrt sondern von Hobbyskippern welche viel Spaß an diesem Sport haben.
Schau ich in die einschlägigen Zeitschriften, finde ich immer sehr fachkundige Berichte, aber von den vielen kleinen Tücken mit welchen wir Hobbyler uns herumschlagen wird wenig geschrieben. Oft suche ich nach den vielen Skippern, die neben mir Ankern.
Speziell an diese Freunde des Segelns dachte ich als ich den Bericht verfasste. Manch einer mag schmunzeln, aber bedenkt jeder hat mal klein angefangen. Nur indem man sich selber die Finger verbrennt, hat man einen nachhaltigen Lerneffekt.
Zusätzlich hoffe ich, dass einiges an brauchbaren Randinformationen nicht nur rund ums Segeln, sondern auch zu den von mir ins Herz geschlossenen griechischen Inseln, zu finden ist.
Viel Spaß beim lesen und immer genügend Wasser unter dem Kiel wünscht Klaus

Der vollständigen Bericht steht hier als PDF Dokument zur Verfügung

Fotogalerie


Der Meltemi ist ein trockener, kühler Nordost- bis Nordwestwind der in der Zeit von Juni bis September in der Ägäis auftritt. Er bestimmt vor allem das Klima der Kykladen und erreicht oft Sturmstärke. Im Allgemeinen gelten die Monate Mai und Juni als ruhige Zeit. Es kann aber durchaus vorkommen, dass schon im Mai tagelang ohne Unterbrechung harte Nordwinde wehen, wie sie normalerweise erst im Juli und August erwartet werden.

Planung

geplanter Törn Vor dem Törn steht die Planung. Das Revier, war schnell festgelegt unser Ziel werden die von uns geliebten griechischen Inseln im Bereich Dodekanes und Kykladen sein. Neues wollten wir kennen lernen und bewährtes integrieren.
 Der Termin stellte sich in diesmal als kritischster Punkt heraus, unser bewährter Terminrahmen Ende Mai bis Anfang Juni war nicht zu schaffen. Als Kompromiss konnten wir uns auf die Zeit 28 Juni bis 12 Juli 2006 verständigen, wohl wissend, dass wir damit in die kritischen Meltemimonate fallen. Ein Grund mehr alternativen in der Route zu beachten.
 Da alle Crewmitglieder, außer mir, nur eine Woche von ihrem Urlaub zur Verfügung hatten, entstand der Plan einen Zweiwochentörn mit zwei Crews zu realisieren.
 Als Charter ein Rundtörn von und nach Kos, für die einzelnen Crews folgende Teilstrecken:
 Teil 1: Kos – Kalymnos – Leros – Levitha – Donousa – Santorin
 Teil 2: Santorin – Anafi – Astypalea – Nisyros – Kos
 Natürlich hatten wir Alternativen zu unserer Planung bedacht, ein Tag oder eventuell zwei Tage Zwangspause waren berücksichtigt, Abkürzungen und Änderungen besprochen.
 Kos und Santorin waren unter dem Aspekt der guten Flugverbindungen von Stuttgart ein wichtiger Faktor, wie sich jedoch später herausstellte hatten wir jedoch die Rechnung ohne die Fluglinie gemacht.
 Bereits im November 2005 buchten wir die Flüge und charterten das Schiff um damit die Eckpunkte des Törns festlegen. Den zusätzlichen Nutzen von Frühbucherrabatten und der verbesserten Verfügbarkeit von Schiffen und Flugplätzen nehmen wir dabei gerne in Kauf. Die langen Winternächte waren nun ideal für die detaillierte Ausarbeitung des Törns unter Zuhilfenahme von Hafenhandbüchern, Seekarten, Törnberichten, Internetrecherchen und diverser Reiseführer. Versicherungen wurden gebucht, Mietwagen bestellt und natürlich einige Nächte der Vorbesprechungen notwendig.
 Mit jedem Detail und Gespräch steigerte sich die Vorfreude. Dann endlich, am 28 Juni 2006 war es soweit, das Unternehmen Törn 2006 konnte gestartet werden.

Törnübersicht: Dodekanes – Kykladen (28.6-12.7.06)
Tag Von / Nach GEO Strecke Wind [Bft]
1 Anreise
Revierfahrt Kos Marina
36º53,6’N 027º18,1’E 6 sm 4 bis 5 NW
2 Kalymnos -Ormos Vathy 36º58,4’N 027º01,7’E 23,2 sm 5 bis 6 NW
3 Levitha 37º00,0’N 026º28,0’E 36 sm 4 bis 7 N-NW
4 Amorgos Ormos Aegiali 36º54,1’N 025º58,5’E 32,8 sm 4 bis 5 N-NW
5 Amorgos Katapola 36º49,6’N 025º51,8’E 10,6 sm 2 bis 3 NW-N
6-10 Amorgos Katapola Hafen Katapola Sturmpause   6 bis 9 N-NW
11 Levitha 37º00,1’N 026º28,1’E 30,4 sm 5 bis 3 N
12 Leros Ormos Panteli 37º08,7’N 026º51,7’E 29,7 sm 1 bis 3 N
13 Kalymnos –Ormos Vathy 36º58,4’N 027º01,7’E 25,1 sm 2 bis 4 N
14 Kos Marina 36º53,5’N 027º18,1’E 17,2 sm 3 bis 4 N
15 Abreise Gesamtstrecke über Grund 211 sm  

Diese Seite weiterempfehlen

2 Kommentare zu -Meltemitörn

  1. Klaus schrieb am: 24. Juni 2009 um 10:12

    Da habe ich doch den Link, zu dem kompletten Bericht vergessen!
    Jetzt steht er zur Verfügung, viel Spaß.
    Anmerkung, bin gerade aus den südlichen Kykladen zurück, 10 Tage bei 5 bis 7 BFT, einfach Top.
    In der gleichen Zeit war um Amorgos 8 Bft und mehr. Deshalb auch mein Hinweis zu den Wetterlinks (ich nutze meist poseidon)

  2. Reinhart Knoch, Allgäu schrieb am: 21. Juni 2009 um 13:08

    Hallo Klaus,
    ich würde gerne Deinen Törnbericht “Meltemitörn” lesen, der Bericht endet aber mit der Tabelle über die tatsächlich gefahrenen Anlegerplätze und den Distanzen, gibt es keinen beschreibenden Text dazu mehr ?
    Gruss Reinhart
    3. Mal Kykladen heuer

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*